Sobald Zähne fehlen wird der Aufwand die Kaufähigkeit wieder herzustellen wesentlich größer.
Abhängig von der Anzahl und Lokalisation der fehlenden Zähne gibt es einige Möglichkeiten der Wiederherstellung.

Brücken

Kleine zahnbegrenzte Lücken mit 1 - 3 fehlenden Zähnen lassen sich gut mit festsitzenden Brücken versorgen, der Patient merkt nach der Behandlung (fast) nicht mehr, dass Zähne verloren gegangen sind. Eine Brücke wird fest eingesetzt und ist nicht herausnehmbar.

Herausnehmbare Zahnprothesen

Sind zu viele Zähne verloren gegangen, steht nur noch die Möglichkeit der Versorgung mit herausnehmbarem Zahnersatz zur Verfügung (es sei denn, mit Hilfe von Implantaten wird die Zahl der Pfeilerzähne wieder erhöht). Zahnersatz gibt es in einer riesigen Variationsbreite abhängig von der Situation der noch vorhandenen Restzähne. Entscheidend ist die Methode der Verbindung zwischen den noch vorhandenen Zähnen und dem Zahnersatz. Moderne Methoden der Verbindung zwischen Zähnen und dem Zahnersatz führen in den meisten Fällen zu einem fast perfekten Sitz der dritten Zähne.

Implantate

Implantate sind künstliche Schrauben, die unter Betäubung schmerzfrei in den Kiefer eingebracht werden. Sie dienen als eine künstliche Wurzel und können Einzelkronen oder Brücken tragen. Außerdem können Sie jeglicher Art von herausnehmbarem Zahnersatz als Verankerung dienen. Sind alle Zähne verloren gegangen, können Implantate bei ungünstigen Kieferverhältnissen dazu beitragen, eine Prothese wieder komfortabel zu verankern.

end faq


Praxisadresse

Hamburger Str. 144 - 2. OG
38518 Gifhorn - Gamsen
Telefon: 05371 - 12175
Telefax: 05371 - 14868
[ Kontaktformular ]

Sprechzeiten

Montag 8:30-12:30 14:00-18:00
Dienstag 8:30-12:30 16:00-20:00
Mittwoch 8:30-12:30  
Donnerstag 8:30-12:30 14:00-18:00
Freitag 8:30-14:00  

Notdienst

Zahnärztlicher Notdienst am Wochenende
und an Feiertagen:
Telefonische Ansage: 05371 - 93 53 51
Internet: Zahnärztlicher Notdienst