Dr. Bernd Schurade

  • zahnschonende, ästhetische Behandlungen mit dem Cerec-Keramiksystem (Inlays, Teilkronen und Kronen)
  • ästhetische Zahnheilkunde (zahnfarbene Füllungen, Bleichen)
  • Parodontalbehandlungen
  • Setzen von Implantaten
  • Anfertigung von Zahnersatz jeglicher Art
  • CMD-Funktionsbehandlung

 


  • 1958 in Hannover geboren
  • 1977 Abitur am Gymnasium Goetheschule in Hannover
  • 1978 - 1983 Studium der Zahnheilkunde an der Georg-August-Universität in Göttingen, dort 1983 Staatsexamen
  • 1983 - 1987 Assistenzzeit in der Abteilung für Zahnerhaltung und Parodontologie (Prof. Motsch) an der Uni-Zahnklinik in Göttingen
  • 1987 Promotion zum Dr. med. dent.
  • 1987 Assistenzzeit in der Zahnarztpraxis Dr. Andris in Emmendingen
  • 1988 Niederlassung in eigener Praxis in Gifhorn in der Torstr.
  • 1995 Weiterbildung zum Thema zahnfarbene Seitenzahn-Versorgung (Prof. Krejci)
  • 1995 Weiterbildungen Implantologie in Berlin und Göttingen
  • 1996 Weiterbildung Funktionsanalyse und Kiefergelenkserkrankungen (Prof. Bumann) in Lübeck
  • 1996 - 1997 Ausbildung in klassischer Homöopathie bei Antonie Peppler in Miltenberg
  • 1997 Kinesiologischer Kurs (Brain Gym I) bei Irmgard Seddig in Köln
  • 1998 Kinesiologie Ausbildung (Touch for Health) am Institut für Bewusstseins- Training (R. Scheidthauer) in Karlsruhe
  • 1999 Praxisumzug in die Hamburger Str. 144 nach Gifhorn-Gamsen
  • 2000 Weiterbildung zum Thema Seitenzahn-Mehrschicht-Kunststoff-Füllungen (W. Zeppenfeld)
  • 2001 CEREC ®-Kurs zur Herstellung computergestützter Keramikinlays und -Teilkronen,
  • 2001 2-tägiger CEREC ®-Labor-Kurs zur Herstellung ästhetisch ansprechender Frontzahnkronen und Verblendschalen in Göttingen
  • 2002 Ästhetik-Spezialworkshop zur optimalen Form- und Farbgebung von CEREC ®-Frontzahnkronen und -Veneers in Göttingen
  • 2004 3-tägige Weiterbildung zu den Themen Klebetechnik bei Füllungen und Kronen, Wurzelbehandlung und Wurzelfüllung, neueste Erkenntnisse in der Parodontologie
  • 2007 Cerec-Tage in Neuss, umfangreiche Fortbildungen rund um alle Cerec-Versorgungen
  • Seit 2008 jährliche Teilnahme an der Jahrestagung der DGCZ (s.u.) mit umfangreichen Fortbildungen zu allen Themen rund um die CEREC-Methode
  • 2011 Weiterbildung zum Thema Winkelmodulation zur Verbreiterung des Kieferkamms bei Implantationen (Dr. Fuchs)
  • 2012 Fortbildungsreihe zum Thema CMD (=Cranio-Mandibuläre Dysfunktion), d. h. die Erkrankung des Kiefergelenks und den Zusammenhängen in Bezug auf Nacken, Wirbelsäule und Gesamtorganismus
  • 2014 VITA SUPRINITY® - hochästhetische Versorgung aus zirkondioxidverstärkter Glaskeramik
  • 2015 Kerncurriculum Implantologie: Sofortimplantation (Dental School, Tübingen)
  • 2016 Restaurationen aus hochtransluzentem Zirkondioxid einfärben, charakterisieren und teilverbinden (VITA Akademie, Langen)
  • 2017 Kerncurriculum Funktions-Diagnostik, -Therapie, -Prothetik (Dental School, Tübingen)
  • 2018 CEREC® Frontzahnkurs für Fortgeschrittene (Digital Dental Academy, Berlin)

Teilnahme an zahlreichen weiteren Fortbildungen zum Thema Parodontologie und Prophylaxe.


  • seit 1984 in der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGP)
  • seit 1993 in der I.H.C.F = International Health Care Foundation, eine Organisation, die sich die Verbesserung der Zahn- und Mundgesundheit als Ziel gesetzt hat
  • seit 2001 in der Deutschen Gesellschaft für computergestüzte Zahnheilkunde (DGCZ)
  • seit 2005 in der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI)

Deutsche Gesellschaft für Parodontologie (DGP) Deutsche Gesellschaft für Implantologie (DGI) Deutsche Gesellschaft für computergestützte Zahnheilkunde (DGCZ)

Praxisadresse

Hamburger Str. 144 - 2. OG
38518 Gifhorn - Gamsen
Telefon: 05371 - 12175
Telefax: 05371 - 14868
[ Kontaktformular ]

Sprechzeiten

Montag 8:30-12:30 14:00-18:00
Dienstag 8:30-12:30 16:00-20:00
Mittwoch 8:30-12:30  
Donnerstag 8:30-12:30 14:00-18:00
Freitag 8:30-14:00  

Notdienst

Zahnärztlicher Notdienst am Wochenende
und an Feiertagen:
Telefonische Ansage: 05371 - 93 53 51
Internet: Zahnärztlicher Notdienst